Benvenuto!

Herzlich Willkommen bei Pompejitours! Wir veranstalten exklusive Bildungsreisen an den Golf von Neapel. Der inhaltliche Schwerpunkt der Reisen liegt auf antiken Ausgrabungsstätten, denen wir bei unseren Führungen abseits des Mainstreams wieder Leben einhauchen. Wir begeben uns auf eine Zeitreise und tauchen ein in die faszinierende Welt der römischen Antike. Mit etwas Phantasie und Vorstellungsvermögen begleiten Sie die ehemaligen Bewohner der nun scheinbar toten Städte beim Einkaufen, nehmen im Vorrübergehen einen Imbiss ein, besuchen einen Gladiatorenkampf, die Badeanstalten oder gar das Freudenhaus.

Neben den antiken Kulturstätten bietet die Reise weitere vielfältige Exkursionsziele
und bietet somit eine optimale Kombination aus Bildung und Erholung.
So erleben Sie bei Ausflügen nach Neapel, Capri und an die Amalfiküste berühmte Sehenswürdigkeiten, die wildromantische Landschaft und das einzigartige Lebensgefühl. Einen ersten Eindruck der Exkursionsziele erhalten Sie in unserer Bildergalerie, den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier.

Die 10-tägigen Reisen finden zweimal im Jahr statt, um Pfingsten und Anfang September. Um den individuellen Charakter und die Qualität der Reise zu sichern, ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Termine

Reise Pfingsten 2021

25.05.2021 – 03.06.2021

  • 10-tägige Studien- und Erlebnisreise
  • Kleine Reisegruppe: 6 – 15 Teilnehmer
  • Reiseverlauf

Reise September 2021

31.08.2021 – 09.09.2021

  • 10-tägige Studien- und Erlebnisreise
  • Kleine Reisegruppe: 6 – 15 Teilnehmer
  • Reiseverlauf

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Sorrent

  • Flug nach Neapel (Ankunft mittags oder nachmittags)
  • Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel
  • Relaxen am hoteleigenen Pool oder am Meer / Stadtbummel durch Sorrent auf Wunsch
  • Begrüßung nach dem Abendessen
  • Besprechung des Reiseverlaufs
  • Film über den Verlauf des Vesuvausbruchs 79 n. Chr.

2. Tag: Herculaneum

Am zweiten Tag machen wir einen Zeitsprung hinab in die vor fast 2000 Jahren verschüttete Stadt Herculaneum. Dort gewinnen Sie einen ersten Überblick über den Bau und die Besonderheiten einer römischen Stadt sowie über den Grundcharakter einer römischen Villa. Bestaunen Sie unter den Schlamm- und Lavamassen des Vesuvs konservierte Villen, Imbisslokale, Badeanlagen, Läden, eine Brotbäckerei, die in ihrer einzigartigen Farbenpracht erhaltenen Gemälde in den Wohnhäusern und deren prächtige Innengärten. Die über 200 Bewohner in den Bootshäusern am Strand, die damals vom heißen Lavastrom überrascht wurden, warten heute als Skelette scheinbar immer noch auf Rettung. Nach der Mittagspause im heutigen Ercolano bleibt am Spätnachmittag noch genug Zeit, um den Tag in Sorrent oder auf der wunderschönen Hotelterrasse ausklingen zu lassen.


3. Tag: Capri

Das nur für Ihre Reisegruppe gemietete Schiff steht am malerischen Hafen von Sorrent bereit. Vorbei am sagenumwobenen Felsen der Sirenen, die schon Odysseus zu betören versuchten, lassen Sie sich bezaubern von den landschaftlichen Schönheiten der sorrentinischen Halbinsel auf der Überfahrt nach Capri, der Insel der Träume und Sehnsüchte, dem Rückzugsort berühmter Dichter und Romantiker, Politiker und Industrieller. Vorbei an Gärten üppigster mediterraner Vegetation in farbenfroher Vielfalt, umnebelt vom Duft von Jasmin, Lavendel, Mimosen wandern Sie hinauf zur Villa des Kaisers Tiberius, zum Regierungssitz des Imperium Romanum von 27 bis 37 n. Chr.. Neben einer fachkundigen Führung durch die Überreste des Prachtbaus genießen Sie einen paradiesischen Ausblick über den gesamten Golf. Auf den Spuren des Augustus-Nachfolgers wandern Sie vorbei an der sehenswerten Villa Lysis hinab zum herrlichen Felsstrand mit glasklarem, türkisblauem Wasser, das zum Baden regelrecht aufruft. Nach einer Inselrundfahrt vorbei an den bizarren Faraglioni-Felsen und der Blauen Grotte schippern Sie in der schon sinkenden, roten Sonne von Capri nach Sorrent.


4. Tag: Pompeji

Gestärkt vom reichhaltigen Frühstück geht es mit der S-Bahn nach Pompeji. Mit wichtigen Basisinformationen durch den Besuch von Herculaneum wird der Besuch von Pompeji ein freudvolles und gewinnbringendes Erlebnis, da Sie die antike Stadt in ihren vielen Facetten durch Umgehen der Ströme von riesigen Touristengruppen, die in knapp 2 Stunden durch die Ausgrabungen getrieben werden, entspannt unter kompetenter Anleitung erkunden können. Sie finden ausreichend Zeit für spannendes Erforschen von Details (Gemälde, Reliefs, Statuen, Graffitis, Spuren des römischen Alltags wie Schmuck, Geschirr, Kosmetik, Werkzeug u.v.m.), welche sonst den Besuchern vorenthalten bleiben. Nach der Rückfahrt am frühen Nachmittag verbringen Sie die Stunden bis zum Abendessen nach Belieben in den malerischen Gässchen des belebten Zentrums von Sorrent. Alternativ liegen Sie am Pool der Hotelterrasse bei einem Drink oder Sie besuchen das Bad der Königin Johanna, ein unfassbar schön gelegenes, von der Natur geschaffenes Schwimmbecken, das nicht nur der Königin von Neapel als Ort ausschweifender Feste diente. Ganz nebenher besichtigen Sie die Überreste einer römischen Villa riesigen Ausmaßes mit phantastischem Weitblick über den ganzen Golf, die zur Römerzeit in großer Zahl das felsige Meeresufer säumten.


5. Tag: Die Tempel von Paestum

Heute erwartet Sie die von griechischen Kolonisten gegründete Stadt Paestum. Neben drei prächtig erhaltenen Tempeln aus dem 6. Jhd. v. Chr. bietet die in Fundamenten erhaltene Stadt tiefgründige Einblicke in die Besonderheiten des griechischen und römischen Städtebaus mit ihren charakteristischen Bauelementen. Entdecken Sie mehr als zweieinhalb Jahrtausende alte Mosaikfußböden und die Grundrisse wahrer Paläste teils mit riesengroßen Schwimmbecken oder Thermenanlagen, ein Beleg des hohen Stellenwertes griechischer Körperkultur. Diese bezeugt auch das Gymnasium mit dem erhaltenen Taucherlabyrinth zu Trainingszwecken. Nach einem Mittagessen in einer der einladenden, günstigen Tavernen mit landestypischen Köstlichkeiten bringt Sie der Bus direkt zum Hotel, wo noch genügend Zeit zum Entspannen bis zum Abendessen bleibt. Danach stimmt Ihr Reiseleiter auf den Ausflug nach Neapel ein.


6. Tag: Zur freien Verfügung


7. Tag: Neapel

Mit der altehrwürdigen Circumvesuviana, einer S-Bahn entlang der Küste von Sorrent bis Neapel, fahren Sie ohne jegliches Verkehrschaos ins Zentrum der vor Vitalität sprühenden Metropole. Die brodelnde Stadt voller Lebensfreude und Temperament mit freundlichen und gutgelaunten Bewohnern wird auch Ihre Faszination wecken. Unter erfahrener Führung bummeln Sie durch die engen Gässchen der Innenstadt mit Läden, Straßenhändlern und Musikanten. Eine Pizza Margherita „auf die Hand“ darf nicht fehlen. Am frühen Nachmittag steht der Besuch des Nationalmuseums auf dem Programm. Bewundern Sie die Fundgegenstände des römischen Alltags, Gladiatorenhelme, Waffen, Mosaike, Statuetten und Statuen, Bronzebüsten berühmter Persönlichkeiten der Antike (Sokrates, Seneca u.v.m.) im Original. Krönender Abschluss des Tages ist die Rückfahrt mit dem Passagierschiff quer über den Golf auf den Spuren von Plinius dem Älteren Richtung Stabiae nach Sorrent.


8. Tag: Villa Oplontis

Sie erleben ein wahres Kleinod der Archäologie, das völlig unbegründet von ahnungslosen Reiseleitern und Touristen – zu Ihrem Vorteil – übergangen wird. Denn Sie begehen die imposante Villa der Gemahlin des Nero, der Poppea, in angenehmer Ruhe. Die Vorstadtvilla gewaltigen Ausmaßes (ca. 3000 m2 überbaute Fläche ohne Schwimmbecken und Gärten) glänzt durch prächtigste Wandmalerein, die bestens erhalten sind. Zu Ihrer Ausstattung gehören mehrere Speisesäle, Schlafgemächer, Thermenanlagen, eine Großküche und Gärten, umrahmt von Säulengängen. Zudem findet sich in der Villa das einzige Beispiel einer erhaltenen „Großraumtoilette“ in der Gegend am Vesuv. Die antiken Architekten und das Niveau der Baukunst werden Ihre Bewunderung hervorrufen.


9. Tag: Amalfiküste

Am vorletzten Tag erwartet Sie ein absoluter Höhepunkt an landschaftlicher Schönheit. Sie fahren mit dem Bus entlang der traumhaftesten Küsten dieser Welt. Die Strecke, die sich in kühnen Kurven an den schroffen Kalkstein schmiegt, bietet atemberaubende Ausblicke auf die tief unten im Sonnenlicht schimmernden, bläulichen Wogen des Meeres. Der Kontrast des steil hinaufragenden Gebirges zur Weite des Meeres wirkt überwältigend. Ein Spaziergang durch den terrassenförmig angelegten Künstlerort Positano führt vorbei an Malern, Bildhauern und edlen Boutiquen hinab zum Sandstrand. Von dort fährt am Spätnachmittag Ihr Schiff ab nach Sorrent. Die Amalfiküste kann nun vom Meer aus genossen werden, ein wahrlich würdiger Abschluss. Je nach Stimmungslage fahren Sie von Positano aus mit dem Bus weiter nach Amalfi, um von dort aus mit dem Schiff zurück nach Sorrent zu fahren. Der Abschied von Süditalien wird nicht leicht fallen. Lassen Sie ihn uns gemeinsam feiern und den letzten Abend auf der Panoramaterrasse unseres Hotels genießen.


10. Tag: Abreise

Schöne und erlebnisreiche Tage liegen hinter Ihnen. Es heißt Abschied nehmen vom lieblichen Golf mit all seinen unzähligen Annehmlichkeiten. Vielleicht nicht für immer. Nicht wenige sind wahrlich begeistert von den landschaftlichen Schönheiten, vom bekömmlichen Klima, von der üppigen Vegetation und nicht zuletzt vom Duft vielfältiger Pflanzen und Früchte, die der Vulkanboden hervorbringt. Nach einem ausgiebigen letzten Frühstück erfolgt ohne Hektik der Transfer zum Flughafen am späten Vormittag oder frühen Nachmittag mit anschließendem Rückflug.

Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Es ist möglich, dass Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem er überprüft wurde.
10 Einträge
Inge Maria Zell aus Kolbermoor
Reise August 2019

Diese tolle Reise wird noch lange nachwirken. Franz hat ein attraktives Angebot an Stationen zusammengestellt, das kaum zu übertreffen sein dürfte. Perfekt organisiert und vielfältig in der Durchführung. Zeit für archäologische Entdeckungen, Zeit für Entspannung, Zeit für Abenteuer, Zeit für Genuß. Inmitten von Oliven- und Zitronenhainen täglich ein köstliches italienisches Abendmenü mit Blick auf das Meer inklusive Sonnenuntergang, was will man mehr! Für alle wundervollen Erlebnisse noch einmal ein herzliches Dankeschön!
Ingeborg und Heinrich Killinger aus Nußdorf am Inn
Reise Pfingsten 2019

Lieber Franz,
mit dieser wunderbaren, individuell gestalteten Reise ging für uns ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Das Erkunden der antiken Stätten und das Eintauchen in die traumhaften Landschaften unter Deiner kundigen Führung - noch dazu in einer so harmonischen kleinen Gruppe - machen das Erlebte für uns unvergesslich. Wir sind rundum begeistert und danken Dir, lieber Franz, für die Bereicherung unserer klassischen Ideale. Cari saluti!
Meinolf und Dr. Rosemarie Krings aus Freising
Reise Pfingsten 2019

Lieber Franz ,
wir möchten uns ganz herzlich für die sehr gut organisierte und sehr informative Bildungsreise von Pompejitours bedanken. Wir haben abseits der Touristenströme die Kultur und Lebensart intensiv kennengelernt. Die zeitliche Planung zwischen Entdeckung und Entspannung mit einer kleinen homogenen Reisegruppe war perfekt. Die Auswahl des Hotels im Grünen mit Meerblick war ausgezeichnet. Herzlichen Dank für deine engagierte Reiseleitung, die keine Wünsche offen ließ .
Prof. Dr. Dr. Jürgen Hansohm und Angelika Ruß-Hansohm aus Peiting
Reise Pfingsten 2019

Unsere Reise war die perfekte Mischung aus kompetenter und liebenswürdiger Reiseleitung, fantastischer Landschaft, kulturellen Höhepunkten und einem Hotel in sehr schöner Lage. Außerdem hatten wir das Glück, in unserer Gruppe äußerst nette Leute kennenzulernen.
Es war vor allem dank Franz eine einmalig schöne Reise.
Gabriele und Eberhard Hahn aus Wolfratshausen
Reise Pfingsten 2019

Lieber Franz,
nach Hause zurückgekehrt möchten Eberhard und ich Dir noch einmal sagen, wie gerne wir uns an die Pfingstreise nach Sorrent erinnern!
Bei den verschiedenen Ausflügen hast Du es jedes Mal verstanden, mit didaktischem Geschick und kompetenter Führung das Interesse der Teilnehmer selbst nach vielen Stunden Besichtigung nicht erlahmen zu lassen. Die interessanten Rückfahrten per Schiff rundeten die eindrucksvollen Erlebnisse noch ab!
Wir wünschen Dir mit Pompejitours weiterhin viel Erfolg und sind bei einem neuen Reiseziel mit Freude wieder dabei.
Luisa Adam
Reise Pfingsten 2018

Hallo zusammen! Es wird höchste Zeit, dass ich mich auch mal zu Wort melde. Oft denke ich an unsere großartige Reise und an euch liebenswerte Leute zurück. Und an die vielen schönen "Dinge", die wir gesehen haben. 🙂 Vielen Dank, Herr Hochreiner, für die grandiosen Führungen. 😉
Margrit Dudziak
Reise Pfingsten 2018

Ich bin nach wie vor begeistert! Danke Euch allen, vor allem unserem Reiseexperten, der uns so viel zeigte und erklärte. Ich habe einige Studienreisen mitgemacht, aber keine so abwechslungsreiche und in keiner so netten Gruppe. Euch allen noch einmal vielen Dank für diese schöne Zeit. Als Seniorin dieser Reise habe ich alles sehr gut überstanden.
Edith Beyer-Schmidt
Reise Pfingsten 2017

Ich bedanke mich für die hervorragende Organisation und Durchführung der Reise. Die Betreuung war persönlich, nicht routiniert. Mit Leidenschaft und fundiertem Wissen hast Du uns alle begeistert. Die Antike wurde wieder lebendig! Die anderen Mitreisenden waren nett und wir wurden eine richtig gute Gruppe, die viel Spaß hatte und das gemeinsam Erlebte teilen konnte. Die Qualität der Reise hat meine Erwartungen in allen Teilen weit übertroffen!
Wolfgang Sadowski aus Kulmbach
Reise September 2016

Die Reise an den Golf von Neapel war perfekt organisiert, vor allem Franz Hochreiners umfassende und kompetente Führungen insbesondere in den antiken Ausgrabungsstätten waren höchst beeindruckend. Dank der Fahrten zu der traumhaften Insel Capri und an die Amalfiküste ist auch der Erholungsfaktor nicht zu kurz gekommen. Die Reise hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen und ich werde sie immer in sehr guter Erinnerung behalten.
Dr. Edith Kleber aus Bamberg
Reise September 2016

Eine außergewöhnliche Urlaubs- und Entdeckungsreise. Denn die persönliche Handschrift von Reiseleiter Franz Hochreiner steht für perfekte Planung und eine gelungene Auswahl kultureller und geschichtsträchtiger Highlights während der gesamten Reise. Ausgrabungsorte wie Herculaneum, Pompeji und Paestum werden abseits der Touristenströme unter seiner kompetenten Führung besichtigt, erforscht und kennen gelernt. Was für mich einzigartig war, waren die spannende Vermittlung der geschichtlichen Inhalte der vergangenen römischen Zeit sowie die tolle Atmosphäre innerhalb der Reisegruppe! Gemütliches Beisammensein am Abend, Austausch, gemeinsames Lachen und das Gefühl, dass sich Franz immer um alle Belange der Reiseteilnehmer kümmert, machten die Reise zu einem einmaligen Erlebnis. Vielen Dank dafür!!!

Über mich

Pompejitours

Pompejitours ist ein kleiner Reiseveranstalter, der sich auf Bildungsreisen an den Golf von Neapel spezialisiert hat. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, eine individuelle, qualitativ hochwertige, authentische Reise zu gestalten. Als Antwort auf den Massentourismus begeben wir uns in einer kleinen Reisegruppe auf eine spannende Zeitreise zurück in die Antike. Unsere Führungen durch die Ausgrabungsstätten sind wissenschaftlich fundiert und dabei alles andere als trocken. Über den Besuch der Hauptattraktionen hinaus erkunden wir die weniger bekannten Ecken und besichtigen so beispielsweise Häuser, die noch nicht einmal katalogisiert sind. Dies ist möglich durch unsere jahrelange Erfahrung, Orts-, Sprach-, Fachkenntnis und beste Beziehungen.

Die Vielfältigkeit der Reise, ihr individueller Charakter und die vorherrschende entspannt familiäre Atmosphäre machen diese zu einem wahrlich einzigartigen Erlebnis.

Franz Hochreiner


Meine Begeisterung für den Golf von Neapel und die antiken Ausgrabungsstätten wurde 1987 bei einer vierzehntägigen Exkursion von Studenten der Altphilologie geweckt und hat sich seither bei jedem Besuch vermehrt.

Hauptberuflich bin ich Gymnasiallehrer für Latein und Sport und organisiere seit 1998 jährlich Studienfahrten für Schüler an den Golf von Neapel. Die überwältigend positiven Rückmeldungen der Schüler und das wachsende Interesse der Eltern und meines Umfeldes haben mich schließlich dazu bewogen, die Reise auch für erwachsene Privatpersonen anzubieten. 2014 habe ich dann einen Traum verwirklicht und Pompejitours gegründet.